Akumal, Riviera Maya

12.08.2017
 Travelbohos

Auf dem mexikanischen Festland in der Region Yucatan haben wir uns acht Tage All Inklusive im neu renovierten Akumal Bay Beach & Wellness Resort gegönnt.
Die Anlage liegt sehr vorteilhaft zwischen Playa del Carmen und Tulum. Wir haben uns für dieses Hotel entschieden, weil es viele gute Bewertungen hatte, wegen der guten Lage und vor allem, weil es in der Akumal-Bucht sehr viele Schildkröten gibt, mit denen wir schnorcheln konnten.

Genau wie auf dem Hinweg nach Holbox, sind wir mit der Fähre zurück nach Chiquila, mit einem Kleinbus nach Cancun und von dort mit einem Linienbus nach Akumal. Von dort aus war alles ein bisschen verrückt. Wir standen mit unseren Koffern an der Bushaltestelle in Akumal, quasi mitten auf der Autobahn. Auf der einen Seite Hotelanlagen und auf der anderen Seite Dschungel. Da wir nicht genau wussten, in welche Richtung wir laufen müssen, fragten wir an einem Ausflugsbus nach, wo sich denn unser Hotel befindet. Es hieß, wir sollen einfach immer die Autobahn hinunter Laufen, dann wird es bald kommen. Wir dachten uns nur: Sind die verrückt, auf der Autobahn laufen??? Wie gesagt so getan, liefen wir auf dem Seitenstreifen Richtung Hotel. Erschöpft vom Koffer ziehen, landeten wir in der wunderschönen Hotelanlage, in der wir herzlich mit einem Willkommenscocktail begrüßt wurden.
Das Zimmer gefiel uns auf Anhieb sehr gut, es war sehr geräumig und besaß ein schönes großes Bad mit Ankleideschrank. Doch der Balkon mit einem wundervollen Blick auf das Meer und den Strand, den wir sogar vom Whirlpool aus genießen konnten, toppte wirklich alles. Weiter schwärmen konnten wir von der gesamten Anlage, die einfach schön war, mit dem türkis blauen Meer direkt vor unserer Nase. Hin und wieder begegneten uns riesige Bartagame und Geckos, die sich in der Sonne ein kleines Sonnenbad gönnten.
Etwas störend war das Seegras, welche an den Strand geschwemmt wurde. Den ganzen Tag waren Hotelmitarbeiter damit beschäftigt, den Strand zu säubern. Allerdings ist das Seegras als Lebensgrundlage für die Schildkröten sehr wichtig.
Es gab sechs verschiedene Restaurants, von traditionell mexikanischem über italienisches, afrikanisches, chinesisches und japanisches Essen bis hin zum internationales Buffet war alles dabei, was unseren Gaumen glücklich machte.

Langweilig wird es den Gästen die dieses Hotel besuchen wohl nie werden, denn es gab so viele Aktivitäten, die entweder gebucht oder einfach besucht werden konnten. Von Frühsport Angeboten, über Fitness, Tennis, Stand Up Paddling, Schnorcheln, Yogastunden, bis hin zu Ausflügen und Animationsveranstaltungen am Abend. Es war für jeden etwas dabei und vor allem gab es, außer für die Ausflüge, keine extra Kosten.

Tulum
Tulum
Lobby
Lobby
Buffet
Buffet
Sundown
Sundown
Strand
Strand
Balkon Zimmer
Balkon Zimmer
Willkommens Drinks
Willkommens Drinks
Mexikanisches Menü
Mexikanisches Menü
Silvester
Silvester
Balkon Akumal
Balkon Akumal
Honeymoon
Honeymoon
Schweinebraten
Schweinebraten
Silvester
Silvester
Wirlpool
Wirlpool
Melone
Melone
Silvester
Silvester
Silvester
Silvester

Unsere Top 5 Aktivitäten an der Riviera Maya

Mit Schildkröten schwimmen

Es tummelten sich sehr viele Meeresschildkröten direkt vor unserem Hotel in der Akumalbay. Wir haben uns täglich auf die Suche nach ihnen gemacht und wurden meist belohnt.
Wir haben die Schildkröten in unser Herz geschlossen und freuten uns über jede einzelne die wir bei unserem Schnorchel-Tauchgang gefunden hatten. Mit Schildkröten schnorcheln, ist ein unvergessliches Erlebnis, welches sich mit einer Unterwasserkamera super dokumentieren lässt.

Schildkröte + Stefan
Schildkröte + Stefan
Schildkröte
Schildkröte
Schildkröte + Xenia
Schildkröte + Xenia

Maya Ruinen in Tulum

Ein einzigartiger Blick über die Ruine direkt am Meer, sorgte für eines der schönsten Fotomotive unserer Reise. Wir haben die Besichtigung zu den Ruinen als Tagesausflug mit vier weiteren Zielen gebucht. Somit standen wir enorm unter Zeitdruck, der einzige Vorteil daran war, an der Kasse nicht anstehen zu müssen und wissenswertes über die Kultur durch den freundlichen Reiseleiter zu erfahren. 

Wir empfehlen euch eigenständig zu den Maya Ruinen zu gehen, damit ihr mehr Zeit habt, euren eigenen Interessen nachgehen könnt und nicht einer Gruppe hinterher wackeln müsst.
Unser Tipp: Am frühen Morgen mit einem  Colectivo (kleine weiße Vans, die massenhaft verkehren - einfach an die Straße stehen und winken) losfahren (so könnt ihr die Menschenmassen an der Kasse umgehen), Zeit selbst einteilen und alle Informationen zum Kulturellen im Internet nachlesen. So einfach gehts ;)
Als wir zudem mitbekommen hatten, dass es in der Nähe von den Ruinen noch einen paradiesischen Strand geben sollte, waren wir wirklich ein bisschen enttäuscht.
Also plant den Trip nach Tulum lieber selbst!

Tulum
Tulum
Tulum
Tulum
Tulum
Tulum
Tulum
Tulum
Tulum
Tulum
Tulum
Tulum
Tulum
Tulum
Tulum
Tulum
Tulum
Tulum

Mayastätte in Coba mit Besteigung der Pyramide

Ein Muss! Besonders gefallen hat uns, auch wenn es nicht gerade einfach war, das Besteigen der großen Coba Pyramide. Sie ist eine der wenigen, großen Pyramiden die heute noch bestiegen werden darf. Fragt sich nur wie lange ;) deshalb auf nach Coba.
Hier hatten wir das gleiche Problem wie in Tulum, viel zu wenig Zeit. Wir hatten die beiden Attraktionen gemeinsam mit einer Cenote gebucht und wurden mit der Reisegruppe zu den Orten transportiert. Der Reiseleiter war echt sehr unterhaltsam, er hatte eine VW-Kappe auf und erzählte uns Geschichten von den grausamen Opfern der Mayas.
Da das Coba Areal ziemlich weitläufig ist, solltet ihr euch wie wir es getan haben, ein Fahrrad mieten. Das bekommt ihr für einen Preis von 3€. Mit dem Fahrrad lassen sich die verschiedenen Gebäude und Orte des Mayadorfes wunderbar abfahren und ihr spart ein wenig Zeit.
Beim Hochklettern auf die Pyramide solltet ihr vorsichtig sein, sie ist wirklich sehr hoch und wer das Gleichgewicht verliert, muss um sein Leben bangen. Oben angekommen wird man mit einem weiten Blick in die grüne Dschungellandschaft belohnt. Einfach traumhaft, wir wollten gar nicht mehr runter, wir mussten aber schnell zum Bus, der beinahe ohne uns abgefahren wäre...

Coba
Coba
Coba
Coba
Coba
Coba
Coba
Coba
Coba
Coba
Coba
Coba
Coba
Coba
Coba
Coba

Cenoten

Wir haben die Xenotes Oasis Maya Tour gebucht, in der wir mit einem Minivan zu 4 verschiedenen Cenoten gefahren wurden.

HA‘ WATER XENOTE
Ist eine halboffene Cenote. Umgeben von dem grün des Dschungels konnten wir hier schnorcheln und in die Unterwasserwelt eintauchen. Wobei wir hier etwas enttäuscht waren, da recht wenig Pflanzen und Fische zu sehen waren.

K’ÁAK‘ FIRE XENOTE
Ist eine offene Cenote, die wir mit dem Kajak durchfahren haben. Es ging durch einen schmalen Fluss mitten im Dschungel, umgeben von einer wunderschönen Landschaft und absoluter ruhe (außer den Tiergeräuschen).

IIK‘ WIND XENOTE
Ist eine offene Cenote umgeben von einer wunderschönen Natur.
Hier konnten wir uns mit einer Zipline ins Wasser stürzen, was wir auch mehrfach getan haben, da es sehr viel Spaß gemacht hat 😊. Unser Guide wollte natürlich auch zeigen, was er kann und hat den „Superman“ gespielt.

LU’UM EARTH XENOTE
Die Cenote ist versteckt in einer Höhle. Wir haben uns durch eine kleine Öffnung hinunter zum türkisblauen Wasser abgeseilt – traumhaft. Ein paar Fledermäuse leisteten uns Gesellschaft 😉

Xenotes Mobil
Xenotes Mobil
Benote
Benote
Xenote
Xenote
Cenote
Cenote
xxx
xxx
Höhle
Höhle
Cenotes
Cenotes
Cenote
Cenote
Cenote
Cenote
Xenotes
Xenotes
Andere Cenote
Andere Cenote
Xenote
Xenote
Xenote
Xenote
Tarzan
Tarzan
Cenotes
Cenotes

Besuch im Xcaret Park

Wir haben lange überlegt, ob wir überhaupt in einen Touristenpark, von denen es Riviera Maya einige gibt, gehen sollen.

Wir haben uns dann doch entschieden in den Xcaret Park zu gehen und es hat sich auch gelohnt, wenngleich es auch unschön war, die „Geldmacherei“ auf Kosten der Tiere (z.B. Delfinschwimmen) zu sehen. Der Park sehr schön angelegt, gut beschildert und sauber.

Folgende Aktivitäten können wir empfehlen:

  • Unterirdische Flüsse
    Die Flüsse sind Teil eines unterirdischen Kanalsystems, dass sich unter der Halbinsel Yucatan befindet.Es gibt drei verschiedene Flüsse, die wir alle sehr schön fanden. Diese fließen zum Meer und enden bei einem Mangrovengebiet mit Flamingos. Durch Höhlen im kristallklaren Wasser zu schwimmen, umgeben von der Natur, war ein tolles Erlebnis.
  • Friedhof
    Im Park befindet sich ein Friedhof. Wer, wie wir, nur die deutschen Friedhöfe kennt wird sehr überrascht sein. Die Gräber sind bunt und individuell gestaltet.
  • Scenic Tower
    Der Tower fährt auf eine Höhe von 80 Meter und dank 360 Grad Drehung hat man einen wunderschönen Blick über die Gesamte Riviera Maya. Auf der einen Seite das Meer und auf der anderen Seite die endlose Dschungellandschaft.
  • Abendshow
    Das Highlight war für uns die Xcaret Mexico Espectacular Show am Abend in einer 6000 Sitzplätze fassenden Arena. In der Show wird die Geschichte Mexikos erzählt, begleitet von Musik, Tanz, traditioneller Kleidung aus verschiedenen Kulturregionen Mexikos und unglaublichen Kostümen.Die Mariachis (typisch mexikanische Musiker mit Samtanzügen mit Sombreros) durften natürlich auch nicht fehlen 😊
Bus
Bus
Xscaret
Xscaret
Xcaret
Xcaret
Affen
Affen
Lichtermeer
Lichtermeer
Hängematte
Hängematte
Cenote
Cenote
Hängebrücke
Hängebrücke
Xscaret
Xscaret
Flamingos
Flamingos
Mexikanischer Friedhof
Mexikanischer Friedhof
Good Food
Good Food
Der Park von oben
Der Park von oben
Show
Show
Strand
Strand
Schildkröte im Xcaret
Schildkröte im Xcaret
Papageien Xcaret
Papageien Xcaret
Xcaret
Xcaret
Tiere Xcaret
Tiere Xcaret
Mexikanischer Friedhof
Mexikanischer Friedhof
Maya Tempel
Maya Tempel
Mayas
Mayas
Strand
Strand
Ananas
Ananas
Cave
Cave
XCAret
XCAret
Wasserfall
Wasserfall
Totenköpfe
Totenköpfe
Show
Show

0Noch keine Kommentare

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten