hjjhjhh
hjjhjhh

Namibia

Wir hatten Namibia fast aufgegeben, da wir kein für uns bezahlbares Auto mit Dachzelt, was wir ursprünglich wollten, gefunden hatten. Nachdem Roksana, bei der wir in Kapstadt wohnten, von Namibia schwärmte und uns anbot, ihre Campingausrüstung zu leihen, haben wir es uns nochmal durch den Kopf gehen lassen. Nach stundenlanger Recherche über Mietwagen, Route, Campingplätze sowie Kostenkalkulation, haben wir uns schlussendlich für den Trip nach Namibia entschieden 😊.
Die Route stand, Auto war gebucht und bis auf einen Campingplatz in Sesriem konnten wir alle Übernachtungen vorab online buchen – Es konnte losgehen 😊.

Daten zu unserer 13-tägigen Rundreise

Fahrstrecke: 6191 Kilometer
Fahrzeit: 92,8 Stunden -> Durchschnittliche Fahrzeit pro Tag: 7,14 Stunden
Durchschnittliche Geschwindigkeit: 66,7 km/h
Verbrauch: 398 Liter
Verbrauch auf 100 Kilometer: 6,4 Liter

 
Deadvlei
Deadvlei
Etoscha Nationalpark
Etoscha Nationalpark
Sossusvlai
Sossusvlai
Shark Bay
Shark Bay
Giants Playground
Giants Playground
Giants Playgound
Kolmanskop
Kolmanskop

Videos

Fazit

Drohne weg, Geld weg – Doch alles ist gut gegangen 😉. Es waren sicherlich die ereignisreichsten 13 Tage unserer bisherigen Reise, sowohl im positiven wie auch im negativen Sinne. Am Ende überwog die Freude, sich für den Namibia-Trip, mit über 6000 Kilometer zurückgelegter Strecke, entschieden zu haben. Wir haben ein wunderschönes, abwechslungsreiches Land kennengelernt, sogar heimisch haben wir uns kurzzeitig in Swakopmund gefühlt 😉. Die unendlichen Weiten Namibias haben uns am meisten beeindruckt. Wir fuhren Stunden im Auto, ohne Häuser oder Menschen zu sehen, lediglich von der Natur umgeben – das war ein unbeschreibliches Gefühl von Freiheit.

Es war eine tolle Erfahrung, wir können Namibia jedem ans Herz legen.