House Sitting

21.04.2020
 Travelbohos

Info: Dieser Beitrag enthält Anzeige und Affiliate Links*

house
house
Ausgesperrt
Ausgesperrt
dutch
dutch
Housesitting
Housesitting
Housesitting
Housesitting
New Zealand House Sitting
New Zealand House Sitting

House Sitting?🏡🐕

Was ist das eigentlich? Manche verwechseln den Begriff mit Housekeeping, Couchsurfing oder Workaway. Von all dem steckt gewiss etwas im Sitten eines Hauses. ⠀

Das Geniale am House Sitting ist, dass du gleich ein ganzes Haus oder eine Wohnung umsonst bekommst. Einmal im Jahr bezahlst du die Beitragsgebühr auf der House Sitting Vermittlungs-Website und erstellst einmalig dein Profil. Dieses Geld hast du durch deine kostenlosen Aufenthalte schnell wieder drin. Bei den meisten Haushalten darfst du sogar die Lebensmittel mitbenutzen.⠀⠀
Wir genossen es total unsere eigenen vier Wände auf Zeit zu haben und zudem noch ein Haustier. Für uns perfekt, denn wir lieben Tiere 🙏🏽. Außerdem die Küche, der Garten, Waschmaschine, die Werkzeuge, Stadtnähe/Arbeitsnähe... es gibt so viele Vorteile, die uns dieser Job bietet. Wir fanden es schön, durch das Housesitten viele Locals kennenzulernen, denn wenn ein Hund mit dabei ist, wird man sehr oft angesprochen, noch öfter wie sonst schon in Australien. 
Ganz so einfach war es ohne jegliche Bewertungen aber nicht eine Zusage zu bekommen. Wir hatten sehr viel Glück und wurden beim ersten House Sit von den Besitzern selbst kontaktiert. Ihr könnt euch auf verschiedenen Seiten fürs House Sitting anmelden. Es gibt sogar Facebook Gruppen und ja es gibt House Sitting weltweit. Besonders in Australien und Neuseeland ist das gang und gäbe, die Menschen sind einfach offener und lockerer, wenn es ums Teilen ihres Hab und Gutes geht.
Es kommt immer gut, wenn man sich vorher persönlich bei der Familie vorstellt, damit sie einen ersten Eindruck bekommen und schon mal einiges über den Job erzählen können. Genauso wichtig ist der erste Eindruck für den Sitter selbst. Du solltest deine Aufgaben richtig einschätzen können, denn wenn du diese nicht erfüllen kannst, ist weder der Besitzer, das Tier noch du zufrieden. Natürlich liegt das Wohl des Tieres an erster Stelle, du hast diesem gegenüber auch eine große Verantwortung.  Es ist wichtig, ob der Hund oder andere Haustiere zu dir passen und du dich in dem Haus und der Umgebung überhaupt wohl fühlst. Wir hatten zum Beispiel eine Anfrage von Jemandem, den wir auf dem Hundeplatz kennengelernt hatten, wo wir aber dankend ablehnten, weil der Hund uns einfach zu groß und zu wild war. Xenia hätte ihn nicht bändigen können, weil er schon so viel wog wie sie und im Stand fast größer war als sie selbst. 
Wichtig ist natürlich auch, dass du dich an die Regeln der Gastgeber hältst und diese respektierst, sonst wirst du am Ende keine gute Empfehlung erhalten und dein Vertrauensbasis wird auf keinem guten Level sein. Wenn etwas kaputt geht, solltest du die Besitzer gleich aufklären und niemals etwas unter den Teppich kehren. 
Wenn du keine Tiere magst, suchst du dir am Besten einen Sit ohne Haustiere, wird etwas schwieriger, aber die soll es auch geben. 
Ein Haus Sit kann ganz unterschiedlich lange dauern von Tagen über Wochen bis hin zu Monaten. Deshalb ist wichtig, dass du den Zeitraum genau planst und ernst nimmst. Du kannst den Gastgeber nicht im Stich lassen, wenn er für mehrere Tage oder Wochen meilenweit von Zuhause entfernt ist. Bei dem Zeitraum musst du sehr flexibel sein, denn du kannst ihn nicht selbst bestimmen, er wird von den Gastgebern vorgegeben. Den Ort solltest du ebenfalls gewissenhaft auswählen und vorher abklären wie du an diesen Ort gelangst, 

Aufgaben eines Housesitters

Diese sind natürlich je nach House Sitter Host unterschiedlich.
Manchmal gibt es nicht mal Tiere, oder vielleicht nur Fische, die du füttern musst. Bei anderen House Sitting Jobs wird dir   eine ganze Farm geboten um die du dich kümmern musst.

Typische Aufgaben sind beispielsweise:

-Gartenpflege 

-Pflanzen gießen

-Haushalt sauber und ordentlich halten

-Post leeren

-Tier/e füttern

-Gassi gehen (variiert von 1-3 Mal am Tag)

-Tier kämmen, baden 

-Kühlschrank leer futtern

Unsere Erfahrungen

2018 hatten wir unseren ersten House Sitting Job in Auckland. Dort passten wir auf einen Frisörsalon, ein wunderschönes Haus und die ultra süße Seniorin Gemma auf. Gemma ist eine kleine, weiße Pudelhündin mit Afro, die wir nie vergessen werden. Mit ihrer temperamentvollen lustigen Art hat sie uns so viel Freude bereitet.

Während der Arbeit bei einer Event-Verleih Firma in Sydney, wurde es zu unserer Lieblingsaufgabe mit ganzem Herzen House Sitter zu sein. Dabei sparten wir uns Unterkünfte und somit eine Menge Geld. Wir kümmerten uns um die Haushalte und Haustiere von Menschen, die in Urlaub oder geschäftlich vereisten. Unseren ersten Job bekamen wir für vier Nächte Mitte Dezember und gleich nochmal bei der gleichen jungen Familie für drei Wochen über Weihnachten. Sie vereisten zur Familie nach Europa und wir durften auf ihren wundervollen jungen Kelpie namens Dutch, der einem Dingo ähnelte, aufpassen. Weil Dutchy ein ziemlich lebendiger Hund ist, hielt er uns täglich auf Trab und brauchte viel Auslauf. Meistens liefen wir mit ihm zum Hundepark, dem Peacepark in Ashfield, in dem wir ihn von der Leine machen und mit anderen Hunden spielen lassen konnten. Dort lernten wir eine Menge Hunde und deren Herrchen kennen. Dutchy interessierte sich manchmal mehr für die Menschen, die Fußball oder Cricket spielten. Kelpies sind Arbeitshunde und  meistens im Farmbetrieb tätig. Sie brauchen immer eine Aufgabe. Dutchy wartete immer am Fenster, wenn wir von der Arbeit kamen oder außer Haus gingen. Abends brauchte er stundenlange Kuscheleinheiten, er wollte immer zu uns auf die Couch und versuchte alle Tricks, bis wir ihn ließen. Es brach uns das Herz, ihn Nachts nicht mit ins Schlafzimmer zu nehme, sondern ihn in sein Zimmer vor der Hintertüre zu schließen. Zu dem genialen Hund kam dazu, dass uns das Haus super gefiel, es war einfach, aber sehr gemütlich und hatte alles was wir brauchen. Weil wir so richtig in der Van Umbau Phase standen und dies auch den Besitzern erzählten, kam es uns zugute, dass der Besitzer sowas wie Zimmermann war und ALLES an Werkzeug besaß. Es war ein Traum und wir durften alles benutzen. Die Besitzer waren einfach großartig :) wir hoffen sie auf unserer Reise noch einmal zu Besuchen. Sie wohnen jetzt in den Bergen auf einer abgelegenen Farm und würden sich sehr freuen, wenn wir mal vorbeischauen. 

Danach kümmerten wir uns um eine Hündin namens Olive im coolen Stadtviertel Newtown, deren Besitzer ein Psychologe ist und eine eigene Praxis bei sich im Haus hat. Er kam von Anfang an sehr sympathisch rüber. Mal wieder hatten wir einen Jackpot gelandet, uns gefiel sein selfmade house im genialsten Viertel überhaupt und die zutrauliche und pflegeleichte Hündin einfach super. Das Haus erinnerte uns an ein New Yorker Loft. Die Steinmauer im Wohnzimmer und Küche hat er selbst hochgezogen. Alles war ein bisschen verrückt aufeinander abgestimmt, viel Kunst und Krempel mit eingebaut, was uns super gefiel. Der Besitzer war ein sehr lieber Mensch, der Stefan sogar für sich arbeiten ließ, als es bei dem Event Hirer etwas weniger Arbeit gab. Hier liefen wir fast täglich die 20-30 Minuten in den Sydney Park. Ein Traum von Park, wir haben es geliebt mit Olly zu spazieren, chillen oder spielen. 

Von Januar bis Februar passten wir drei Wochen auf die Labrador Hündin Jojo, ein Haus und den Garten auf. Bisher hatten wir ausschließlich sehr gute Erfahrungen mit House Sitting. Das Einzige, was uns vielleicht störte, waren zu wenig Informationen der Besitzer. Mit dieser Familie hatten wir nur über die Community Kontakt (normalerweise tauschen wir Handynummern mit den Besitzern aus) und sie meldeten sich kaum und fragte nie nach ihrem Hund. Kann uns prinzipiell egal sein, aber eine Bewertung für den House Sit bekamen wir leider auch nie zu lesen. Wir gaben uns dabei sehr viel Mühe und schrieben gleich eine positive Rückmeldung, aber leider kam auch auf Nachfrage nichts mehr zurück. Wir verließen das Haus sauberer als es uns hinterlassen wurde und kümmerten uns täglich mit ganz viel Liebe um den Hund. Es war aber trotzdem eine schöne Zeit, Jo-Jo suchte ganz viel Liebe, die sie von uns bekam. Für die älteste Hündin mit ihren 10 Jahren, hielt sie uns fast am meisten auf Trab. Sie war sehr lebhaft und zutraulich. Auch hier hatten wir eine schöne Runde zu einem Reservat, das wir täglich mit ihr umrundeten. 

Hier findet ihr House sitting Jobs 

Aussie House Sitting
Aussie House Sitting

Auf Aussie House Sitters* findet ihr House Sitting Jobs in Australien (Affiliate Link*)

Housesitten weltweit auf Trusted Housesitters*
(Affiliate Link*)

Weitere Beiträge die dich interessieren könnten